fds-Akademie die vierte

Leipzig, 24. bis 26. November 2017

Wir sind ganz schön mitgenommen. Die Wahlkämpfe in diesem Jahr (und, mit Verlaub, auch die innerparteilichen Auseinandersetzungen) haben an uns gezehrt, die Wahlergebnisse tun es noch. Dennoch haben wir uns erneut aufgemacht, die nächste fds - Akademie zu planen. Wir wussten, das wird anstrengend, aber wir konnten nicht anders. Deshalb wird sie sein. Na klar! Schließlich gibt es einiges zu bereden. Zuallererst natürlich die Ergebnisse der Bundestagswahl. Es fällt doch auf, dass sich darin noch immer die Grenzen der alten BRD und der DDR abbilden. Der Osten der Bundesrepublik lebt offenbar nach wie vor oder wieder anders, wählt anders, tickt anders. Warum ist das so, und wie gehen wir als Linke damit um? Auffällig ist auch der Unterschied zwischen (Groß)stadt und ländlichen Regionen. Im wahrsten Sinne des Wortes ein weites Feld. Das mit dem Thema EU und Europa noch größer wird und das wir noch immer nicht gut genug bestellen. Auch, weil sogar in unserer Partei zuweilen  mit national eingetrübten Wortmeldungen aus der Hüfte geschossen wird. Dabei finden sich doch überall europaweit schon zu viele Verteidiger der jeweiligen nationalen Abendländer, die mit Vorurteilen, Ängsten und Griesgram Punkte sammeln. Warum ist diese miese Laune nur so erfolgreich? Viele Fragen, fürwahr. Wir wollen uns diesen Fragen stellen, nicht mit verkniffenen Gesichtern und geballten Fäusten, sondern mit Witz und offenem Blick.

Liebe Leute, liebe Genossinnen und Genossen, Ihr seid alle herzlich eingeladen! Kommt zuhauf und bringt Eure Ideen mit!

Mag sein, wir gehen erneut mit mehr Fragen aus der Veranstaltung, als wir vor ihr hatten. Aber so ist das eben mit einer Akademie.

Hinweis zur Anmeldung

Im Hostel könnt Ihr Euch am Freitag zwischen 16 und 19.30 an einem Counter des FDS im Hotel anmelden. Danach liegt eine fds-Liste an der Rezeption. 

Programm

Freitag, 24. November 2017

Anreise

ab 19 Uhr
Kneipenabend
Telegraph, Dittrichring 18-20, 04109 Leipzig

Samstag, 25. November 2017

10 bis 12 Uhr
Bundestagswahlen – Eine größere Auswertung
mit Horst Kahrs

Hat DIE LINKE bei der letzten Bundestagswahl nun eigentlich gewonnen oder verloren? Schaut Mensch sich die innerparteiliche Debatte an, die auch schön in der Öffentlichkeit ausgetragen wird, kommt der Eindruck auf, letzteres sei der Fall. Die 400.000 Wählerinnen und Wähler, die uns in Richtung Rechtspopulisten verlassen haben, scheinen schwerer zu wiegen, als die mehr als eine halbe Million Menschen, die unser Wahlergebnis verbessert haben. Warum richtet sich die Diskussion nicht zuallererst auf diese halbe Million Leute, die uns neu ihr Vertrauen geschenkt haben? Und nicht zuletzt: Was ist mit den über drei Millionen, die es wieder getan haben und wieder tun sollen?

 

12 bis 13.30 Uhr
Europa, Europe, Ευρώπη – Egal wie, Hauptsache anders?!
mit Gregor Gysi

Es gibt politische Konflikte und Dynamiken, die die EU in eine tiefe Krise getrieben haben. Das hat in unserer Partei ebenso wie in anderen Mitgliedsparteien der EL zu divergierenden Haltungen zur Europäischen Integration geführt. Die Thematisierung und Diskussion dieser Differenzen ist aber der einzige Weg, die Europäische Linke zu einem handlungsfähigeren politischen Akteur in Europa zu machen. An dieser Handlungsfähigkeit gibt es großen Mangel, wie die Hilflosigkeit zeigt, mit der wir dem Angriff Schäubles auf die SYRIZA-Regierung zusehen mussten.

 

13.30 bis 14.30 Uhr
Mittagspause

 

14.30 bis 16.00 Uhr
Warum ist die Politik der »Befeindung« erfolgreich? Woraus resultieren Bindekräfte zwischen Wählerschaft und Rechtspopulisten?
mit Prof. Dr. Thomas Kliche. Moderation: Antje Schiwatschev

Warum fallen einfache rechtspopulistische Parolen auf fruchtbaren Boden? Unsere Gesellschaft hat es verlernt, sich mit politischen Problemen vernünftig auseinanderzusetzen, da Leute sich nicht mehr mit einfachen Dingen von Wirtschaft und Politik befassen. Kollektive Bequemlichkeitsverblödung fällt aber jeder Gesellschaft irgendwann auf die Füße. Menschen haben eine hohe Aufmerksamkeit für schlechte Nachrichten entwickelt. Vereinfachungen und mögliche Bedrohungen werden unkritisch reflektiert. Wir müssen wieder lernen, dass wir Werte wie Freiheit und Demokratie nur mit gemeinsamen Anstrengungen erhalten können. Wir müssen auch eigene Ansichten hinterfragen, das ist sicher manchmal schmerzhaft, aber eben auch eine Chance. Wie wollen wir beispielsweise mit dem Problem des globalen Klimawandels klarkommen, wenn wir es nicht einmal mit den Flüchtlingen schaffen?

 

16.30 bis 19.00 Uhr
Bundesmitgliederversammlung fds
u.a.: Wahlen der 4 Delegierten und der Ersatzdelegierten zum Bundesparteitag

Die letzten Wochen waren für uns alles andere als einfach. Politisch, aber vor allem persönlich und emotional. Auch wenn es gerade schwer fällt, wir müssen wieder über Formalien reden, Delegierte wählen, das sogenannte Protokoll erfüllen und intern diskutieren. Aber wir wären nicht das fds, wenn wir nicht offen, mit all unseren Emotionen, Erinnerungen besonders an unseren verstorbenen Bundessprecher Dominic Heilig und über Zukunftspläne miteinander reden würden.

Unsere Mitgliederversammlung soll Raum geben, zum Reden, zum Ballast abwerfen.
Dazu laden wir Euch von ganzem Herzen ein.

 

19.00 bis 20 Uhr
Abendbrot
Selbstversorgung und Weg zum Interim (https://www.linxxnet.de/) Demmeringstraße 32, 04177 Leipzig

 

20 bis 22h
Ein kurzweiliges Gespräch zur Lage im Allgemeinen und Besonderen
mit Dietmar Bartsch. Moderation Luise Neuhaus-Wartenberg, MdL Sachsen
Ort: Interim, Demmeringstraße 32, 04177 Leipzig

Dietmar Bartsch ist erneut zu einem der Vorsitzenden der Bundestagsfraktion gewählt worden. Wir gratulieren unserem fds-Mitglied herzlich. Er teilt sich dieses Amt mit Sahra Wagenknecht. Wie zu lesen ist, ist die Zusammenarbeit der Beiden „von Respekt geprägt“ und „vertrauensvoll“. Für nicht wenige, auch für Einige im fds, tun sich nicht erst seit heute ein paar Fragen ob dieses „bemerkenswerten Bündnisses“ und angesichts der politischen Herausforderungen der nächsten Zeit auf.

Wir möchten daher mit Dietmar über einige wesentliche Punkte diskutieren: Wie und warum ist diese Zusammenarbeit entstanden? Was haben die Bundestagsfraktion und unsere Partei davon? Und da Dietmar Bartsch Reformer und Mitglied im fds ist: Was hat das fds davon? Für welche Positionen steht Dietmar, für welche will er weiterhin streiten und welche neuen Herausforderungen stehen an? Welche Themen haben bei dieser Personenkonstellation eine Chance, vorzukommen - und welche unter Umständen nicht?
Das sind eine Menge Fragen, und weitere werden folgen.

 

Ab 22 Uhr
Party on Wayne mit DJ Bubble
im Interim – Offene Projekt- und Abgeordnetenbüros

Das linXXnet ist vieles: Nachbarschaftsladen, Anlaufpunkt, Wohnzimmer für unterschiedliche Politgruppen, Plenumsfabrik, Copyshop, Vereinsberatungsstelle, Transpilager, Veranstaltungsort, Verleihstation, Flyerablage, Ausleihstation, Internetcafe, Politreklametafel... Aber das linXXnet ist noch mehr:…
linxxnet.de

Tagungsorte

Villa Rosental
Humboldtstraße 1
04105 Leipzig

www.villa-rosental.de

Interim
Demmeringstraße 32
04177 Leipzig

www.linxxnet.de

Café Telegraph
Dittrichring 18-20
04109 Leipzig

www.cafe-telegraph.de

Anmeldung

Ich melde mich hiermit verbindlich zur 4. fds-Akademie vom 24. bis 26. November 2017 in Leipzig an: 






Vorname*:

Nachname*:

Straße*:

PLZ*:

Ort*:

E-Mail*:

Ich benötige eine Übernachtung*:

Ich zahle die folgende Spende als Teilnehmer*innenbeitrag*:

Das habe ich Euch noch zu sagen:

 

Bitte melde Dich mit diesem Formular zur fds-Akademie an. 
Wenn es nach Deiner Anmeldung Änderungen gibt, dann sage bitte Dana unter dana.engelbrecht@forum-ds.de bescheid. 

Kontakt: 
Dana Engelbrecht
dana.engelbrecht@forum-ds.de