8. Juni 2015 |  DIE LINKE, Zeitgeschehen

         

Danke Gregor!

Erklärung der fds-Bundessprecher*innen Dominic Heilig und Luise Neuhaus-Wartenberg

Wir bedanken uns im Namen des gesamten „forum demokratischer sozialismus“ (fds) bei unserem Bundestagsfraktionsvorsitzenden Gregor Gysi für sein persönliches und politisches Engagement für eine starke Linke in dieser Republik und in Europa.

Wir danken ihm für sein Engagement unsere Partei in eine demokratisch-sozialistische seit 1990 zu transformieren.
Gregor wird – so hat er es auf dem Bielefelder Bundesparteitag angekündigt – nicht wieder für den Fraktionsvorsitz im Herbst 2015 kandidieren. Aber: Er wird weiter eines der prägenden Gesichter unserer Partei bleiben.
Mit der heutigen Rede von Gregor Gysi ist nun Klarheit geschaffen worden, nicht nur für die Mitglieder der Bundestagsfraktion. Wir hoffen, dass sich die Abgeordneten ihrer Verantwortung für die Partei bewusst sind. Es gibt mit der Entscheidung von Gregor eine neue Situation für Fraktion UND Partei.
Was wir jetzt nicht brauchen können sind lähmende, monatelange Personaldebatten. Wir brauchen eine starke Linke in diesem Land und im Bundestag. Wir wollen, dass 2016 zu einem der erfolgreichsten Wahljahre für unsere Partei wird – in Ost und West!
Dafür brauchen wir dringend notwendige inhaltliche Debatten in unserer Partei und eine zweite Erneuerung dieser. (Antrag für eine zweite Erneuerung)

Und wir brauchen eine selbstbewusste und diskursfreudige Oppositionsführerin im Bundestag, mit ihren profiliertesten Mitgliedern an der Spitze.

Bielefeld, 7. Juni 2015

Posted in DIE LINKE, Zeitgeschehen.